N E W S

16. November 2019

Vernissage der Ausstellung Herbstgäste aus Thüringen im Kulturspeicher Dörenthe e.V. Gezeigt werden hochkarätige Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Objekt, Fotografie. Hier wird mein Schneewittchen-Zyklus "Rot wie Blut - Schwarz wie Elfenbein - Weiss wie Schnee" zu sehen sein. Vernissage: 16. November 2019, 18.30 Uhr


Kulturspeicher Dörenthe e.V., Hafenstraße 14, 49479 Ibbenbüren, Tel.: 05455/960094
info@kulturspeicher-doerenthe.d

http://kulturspeicher-doerenthe.de/category/ausstellungen-2019/


17. Oktober 2019 

Vernissage der Ausstellung Zwischen Bach, Melanchthon und Grimmelshausen in den Räumen der Sparkasse Kraichgau und dem Kunstverein Bretten. Im Rahmen eines kulturellen Austauschs zwischen den Städten Bretten, Oberkirch und Arnstadt stellen 6 Maler aus Ostdeutschland ihre aktuellen Werke vor: Clivia Bauer, Akbar Behkalam, Sabine Heller, Dorsten Klauke, Walter Libuda, Trak Wendisch.

 

Vernissage: 17. Oktober, 19 Uhr, Sparkasse Bretten, Engelsberg 6-8, 75015 Bretten,anschließend Kunstverein Bretten, Beylehof, Sporgasse, 75015 Bretten

 

 http://kvbretten.de/ausstellungen2019/kuenstleraustausch-arnstadt/

 

Artikel vom 19.10.2019 in den BNN zur Ausstellungseröffnung in den Räumen der Sparkasse Bretten.


Impressionen meiner Ausstellung Mon Destin fabuleux in der Galerie im Haus zum Bunten Löwen in Erfurt im Juni 2019.

 


a t e l i e r

Ich lade regelmässig zum Offenen Atelier ein. Besucher sind herzlich willkommen und haben die Gelegenheit, sich direkt vor Ort meine Arbeiten anzusehen. Unverbindlich. Die Termine werden auf der Webseite bekannt gegeben. Wenn Ihr mögt, nehmt Kontakt mit mir auf. Ich informiere Euch gerne über alle kommenden Veranstaltungen.

 

21. und 22. September 2019  

Tag des offenen Ateliers  Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr, Atelier im Haus zum Pfau, Unterm Markt 3, 99310 Arnstadt mobil 0170 523 0844, Zugang über den Innenhof, 2. Etage.

 

22. und 23. September 2018

Tag des offenen Ateliers  Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr, Atelier im Haus zum Pfau, Unterm Markt 3, 99310 Arnstadt


K A T A L O G

 

Hier findet Ihr meinen aktuellen Katalog mit Arbeiten von 2016 bis 2019 mit Preisen zum downloaden als PDF-Datei.

Download
190612_Katalog CB Preisliste S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

A U S S T E L L U N G E N

2019   Herbstgäste Kulturspeicher Dörenthe, Ibbenbüren 

2019   Zwischen Bach, Melanchthon und Grimmelshausen Kunstverein, Bretten 

2019   Prunk und Pracht Deutsches Burgenmuseum, Veste Heldburg

2019   Bauhausfreie Zone Galerie Haus zum Bunten Löwen Erfurt

2019   Mon destin fabuleux Galerie Haus zum Bunten Löwen Erfurt

2019   Bach Passionen Kunsthalle Arnstadt

2019   Wintersalon Kunsthalle Arnstadt, Mackensen - Bauer - Klauke

2018   Aufnahme in die Sammlung der Thüringer Staatskanzlei

2018   Teilnahme 11. Thüringer Kunstmesse artthuer 2018 in Erfurt

2018   Aufnahme in den Verband der Bildenden Künstler Thüringen

2017   Weibsbilder Kunsthalle Arnstadt

2016   Teilnahme 10. Thüringer Kunstmesse artthuer 2016 in Erfurt

2014    Eröffnung Atelier im Haus zum Pfau, Arnstadt: künstlerische Konzepte für den Innenraum

 


Ü B E R  M I C H

Ich habe schon immer gern gemalt und gezeichnet. Wenn ich gefragt wurde, was ich werden will, war die Antwort stets: Malerin! Nach Schreinerpraktikum und Architekturstudium, als freie Innenarchitektin und einigen Umzügen vom Rhein zur Isar und dem Main bin ich nun im schönen Thüringen angekommen. Hier beschäftige ich mich mit künstlerischen Konzepten für den Innenraum und komme damit dem ursprünglichen Wunsch wieder sehr nahe.

 

In meiner Malerei beschäftigt mich das Figürliche und die räumliche Struktur, das Sichtbarmachen einer inneren Verfassung in Verbindung mit einem imaginären Raum. Die Anregungen zu meinen Arbeiten gehen hervor aus Beobachtungen, Skizzen und Fotos aus meiner eigenen Sammlung. Außerdem beziehe ich mich auf Abbildungen in Printmedien und Videos im Internet. Es sind neutrale Bilder, die aber eine besondere Kraft und Anziehung für mich haben. Innerhalb der szenischen Komposition experimentiere ich mit gegensätzlichen Elementen, die das scheinbar Vertraute in Frage stellen und eine neue oder andere Sichtweise auf die Dinge provozieren.